WhatsApp Gruppenchat finden – über Bing!

Einen WhatsApp Gruppenchat über Google zu finden hat für Schlagzeilen gesorgt. Der Suchmaschinenriese hat Tausende Gruppen von WhatsApp aufgelistet. Ohne viel Aufwand konnte man diesen, wenn sie nicht voll waren, beitreten. Mittlerweile ist der Fehler in der Google Suche geschlossen. Doch in anderen Suchmaschinen ist es nach wie vor möglich Gruppen des beliebten Messengers zu finden und beizutreten.

Einen WhatsApp Gruppenchat über Bing zu finden funktioniert nach wie vor!

Plötzlich ist jemand in der Familien,- Sport oder Vereinsgruppe. Doch wie gelangen Fremde an den Link, der nötig ist um der Gruppe bei WhatsApp beitreten zu können? Einen Link mit Erfolg zu erraten gelingt selten. Jemand errät die ca. 22 zufälligen Zeichen hinter dem chat.whatsapp.com/invite/ für den erfolgreichen Beitritt in die Gruppe? Unwahrscheinlich.




Das Auffinden von Gruppenlinks war lange Zeit über Google möglich. Dieser Umstand hat für viel ein großes Medienecho gesorgt. Mittlerweile sind alle „chat.whatsapp.com“ Links nicht mehr in Google aufzufinden. Doch auch wenn Google Marktführer in Europa ist, ist es nicht die einzige Suchmaschine hier zu Lande. Bing, eine Suchmaschine von Microsoft, erlaubt jedoch weiterhin die Auflistung von Gruppenchats. Zum Zeitpunkt des Artikels ist das Auffinden von mehr als 200.000 Chats ohne viel Aufwand möglich.

WhatsApp Gruppenchat finden ueber Bing
Einen WhatsApp Gruppenchat über Bing zu finden ist kein Problem. Quelle: Screenshot

Der notwendige Operator, um die Gruppenchats anzuzeigen, ist recht simpel und gehört zu den Basis der Verwendung von Suchmaschinen. Mit der Hilfe des

site:website.de
Operators, lassen wir uns alle Seiten der „website.de“ anzeigen, die von der Suchmaschine indexiert worden sind. Dies ist in der Praxis ein häufiges Problem. In der Regel lassen sich dort veraltete Stellenanzeigen, Preislisten oder Dokumente finden.

Der eigene Gruppenchat lässt sich nicht schützen!

Möglichkeiten den eigenen Gruppenchat des beliebten Messengers zu schützen gibt es leider nicht. Die Indexierung von Websites zu verhindern, obliegt an der Stelle eigentlich bei Whatsapp. Das Google bereits gehandelt und die indexierten Gruppenchat Links entfernt hat, ist ein jedoch richtiger Schritt um die Kompromittierung von Gruppen schnell zu unterbinden. Doch jeder Suchmaschine muss diese Maßnahme umsetzen. Bing hinkt an der Stelle hinterher.

Schreibe einen Kommentar