Software von Affinity – die Adobe Alternative!

Eine vielversprechende Adobe Alternative sind die Softwareprodukte von serif. Seit geraumer Zeit ist das Vektor Grafikprogramm Affinity Designer in der Beta für Windows verfügbar. Jetzt ist auch Affinity Photo nachgezogen! Das besondere an der Vermarktung ist der Fokus auf die Einmalzahlung für Software.


Affinity Designer & Affinity Photo als Adobe Alternative!

Die beiden Produkte aus dem Hause serif sind für jeweils 49,99€ im App Store erhältlich. Günstiger erhält man die Software, wenn man iTunes Karten im Angebot kauft. Einmal im Jahr reduziert serif die Produkte außerdem um ca. 10€, anlässlich des Geburtstages. Die Software ist für macOS zuerst erschienen und aus diesem Grund auch für die Plattform optimiert.

Die Adobe Alternative ist für macOS optimiert
Affinity Photo und Affinity Designer sind eine ernst zu nehmende Adobe Alternative! (Quelle: Screenshot affinity.serif.com)

Apple hat bereits beide Produkte mehrfach im App Store hervorgehoben und ausgezeichnet. Ab Anfang 2017 kommen Unternehmens- und Bildungslizenzen.




Zielgruppe von Affinity Designer & Affinity Photo

Designagenturen werden sich schwer tun, sich von Adobe Produkten zu trennen. Auch wenn mir der Beruf des Designers, deren Prozesse und Standards nicht geläufig sind – so ist es trotzdem kein Geheimnis, dass Adobe der Platzhirsch in Sachen Software ist. Der Preis des Adobe Abos schlägt aber, wenn man mehr als Lightroom und Photoshop nutzen will, mit ca. 60€ zu Buche. Das entspricht Ausgaben von 720€ pro Jahr. Für ein bisschen Bild- und Vektorbearbeitung ist das eindeutig zu viel. Besser fährt man als „Otto-Normalverbraucher“ mit der Anschaffung einer 1x Lizenz, auch wenn man dann nicht in den Genuss der Adobe Softwarepalette kommt.

Die Adobe Photoshop Alternative: Affinity Photo

Affinity Photo1 wird als Konkurrent zu Photoshop gehandelt. Mit der Software ist die Bearbeitung von Bildern möglich, welche auf Pixeln basiert. Affinity Photo muss sich keineswegs verstecken und die Umgewöhnung weg von Photoshop bedarf lediglich weniger Tage.

Die Vollversion für macOS gibt es im App Store zu kaufen. An der kostenlosen Beta für Windows kann jeder teilnehmen. Erstellte Bilder können und sollten nach dem Export noch ordentlich komprimiert werden. Der Funktionsumfang ist der gleiche! Wer nur Farben kombinieren muss, braucht jedoch keine separate Software. Und wer auf der Suche nach einer „Erstausstattung“ an Apps ist, sollte einen Blick auf die Pro Apps werfen.

Die Adobe Illustrator Alternative: Affinity Designer

Einen passendes Konkurrenzprodukt zu Illustrator hat Affinity auch im Portfolio. Sobald es also um die Bearbeitung von Bildern geht, welche auf Vektoren basieren, ist Affinity Designer2 die richtige Alternative.

Die Vollversion ist, wie Affinity Photo, für macOS im App Store erhältlich. Die Beta für Windows läuft schon eine längere Zeit.

Meine Meinung Affinity und deren Produkte als Adobe Alternative!

Ich bin kein professioneller Designer und verdiene auch nicht meinen Lebensunterhalt mit der Gestaltung. Aber genau deshalb lohnt sich ein Adobe Abonnement auch für mich nicht. Die Software kostet mich nur Geld – ohne etwas damit reinzuholen. Die Anschaffung von Affinity Photo und Affinity Designer bereue ich kein Stück. Die Software läuft seit über einem Jahr auf dem Mac. Alles an Entwürfen, Titeln, Logos etc. habe ich in diesem Programmen entworfen bzw. bearbeitet.

PS. selten hat Software im App Store 2.500+ x 5 Sterne Bewertungen

Weitere Informationen und Quellen

[1] Affinity Photo – Website
[2] Affinity Designer – Website
[3] Affinity Photo für Windows: Public Beta veröffentlicht (caschys Blog)
[4] Affinity Designer: Erste Beta für Windows verfügbar (caschys Blog)


Schreibe einen Kommentar