Mit Clean Me Speicherplatz auf macOS freigeben!

Sprachdateien, große Cache Dateien oder schlichtweg nicht benötigte Sprachdateien müllen in regelmäßigen Abständen die Festplatte zu – Clean Me räumt Speicherplatz auf macOS frei. Die Software punktet außerdem mit dem Verzicht auf Werbung.


Speicherplatz auf macOS freigeben? Das braucht doch keine Software..

Nicht benötigte Dateien lassen sich natürlich auch manuell löschen. Oft geschieht das auch bewusster, weshalb dass der „sicherere“ Weg ist, Speicherplatz auf macOS freizugeben. Auf „Systemoptimierungstools“ ließe sich also auch verzichten. Ich habe mir auch schon einmal mit so einer Software ins Knie geschossen, als alles schnell gehen musste. Back Up sei Dank aber alles halb so wild gewesen.

Für unversierte Nutzer können solche Tools aber helfen. Gerade die im System untergebrachten Cache & tmp Ordner sind nicht leicht zu findne und erfordern Recherche im Netz. Grundsätzlich muss man aber auch erst einmal wissen, dass es diese Ordner gibt. An der Stelle kann nun Clean Me eingesetzt werden.




Clean Me räumt Speicherplatz auf macOS frei ohne zu nerven!

Sobald es um die Optimierung von Betriebssystemen geht, bewegt man sich auf dünnem Eis. Ein paar, ich nenne sie man „Branchenriesen“, gehen einem gehörig auf die Nerven, schlagen einem in regelmäßigen Abständen die Optimierung des Systems vor und empfehlen einem den Kauf der höheren, natürlich teureren, Software die das ganze noch besser optimiert. Für mich sind dass die gefühlten schwarzen Schafe und machen am System mehr kaputt anstatt zu optimieren.

Clean Me, eine Software entwickelt von Kevin De Koninck, geht dabei einen anderen Weg. Minimalistisch, Open Source und kostenlos. Stein des Anstoßes war wohl ein Kollege, der etwas Speicherplatz auf dem Mac freiräumen wollte. Am Ende hat sich herausgestellt, dass sich die heruntergeladenen E-Mail Anhänge ganze 23GB auf der Festplatte reserviert hatten.

speicherplatz auf macos freigeben mit cleanme
Die Oberfläche von Clean Me ist minimalistisch und übersichtlich. Quelle: Screenshot Clean Me

Zu Clean Me könnt ihr nicht nur auf GitHub mehr erfahren sondern die Software dort auch herunterladen (direkt herunterladen).

Speicherplatz auf macOS freigeben – automatisiert und ohne Kontrolle? Meine Meinung!

Das Löschen von Dateien auf den Autopilot zu schalten kann gut gehen – muss aber nicht. Bevor die Daten gelöscht werden, sollte immer kontrolliert werden was sich in dem Ordner verbirgt. Bei Clean Me geht das auch, in dem man auf den rechten Ordner klickt. Die Kontrolle ist außerdem angebracht, da die Daten direkt ins digitale Nirvana geschickt werden. Sie werden nicht in den Papierkorb geschoben, sondern direkt gelöscht!

Ich selbst nutze seit Jahren DaisyDisk um große Dateien zu finden, die es sich evtl. zu löschen lohnt. Leider habe ich mich vor 5 Jahren für ein Macbook mit einer 250GB Festplatte entschieden. Würde ich nicht nochmal tun. DaisyDisk hilft mir jedenfalls dabei mit dem Speicherplatz auszukommen. Clean Me würde es aber wohl auch (kostenlos) tun!

Weitere Informationen und Quellen

[1] Clean Me: Freie Mac-App löscht überflüssige Cache-Dateien (ifun)
[2] Clean Me: Einfaches Tools für macOS räumt Speicherplatz frei (caschys Blog)


Schreibe einen Kommentar