Das war der Safer Internet Day 2017!

Der Safer Internet Day 2017 hat wie üblich am zweiten Tag, der zweiten Woche, im zweiten Monat stattgefunden und ist der Tag für mehr Internetsicherheit. Unter dem diesjährigen Motto: „Be the change: unite for a better internet“ wurde hier zu Lande auf #Cybermobbing aufmerksam gemacht.


Der Safer Internet Day 2017 reiht sich in zahlreiche IT-Sicherheitstage ein!

Vor kurzem erst, genauer gesagt am ersten Februar war der „Ändere dein Passwort“-Tag. Gestern, am 07.02 der Safer Internet Day 2017 und am 31.03 findet der „World Backup“-Tag statt. Neben den technischen „Tagen“ gibt es aber zahlreiche andere. So hat z.B. die Jogginghose und auch der Brotaufstrich Nutella ihre eigenen Tage. Der „Movember“ ist gar ein ganzer Monat in dem sich Männer nicht rasieren sollen und die gesparten Ausgaben an eine Stiftung spenden sollen die zur Erforschung und Vorbeugung von Prostatakrebs dient.




Der Tag der Internetsicherheit – Sinn & Zweck!

Der Vorteil dieser Tage liegt auf der Hand. Man bekommt ja eigentlich 365 Tage im Jahr, mal mehr, mal weniger, Informationen rund um die Sicherheit im Internet vermittelt. Sei es über Nachrichten, Tageszeitungen oder das Radio.

Konzentriert man sich aber auf einen Tag, dann ist die Hemmschwelle viel geringer, man schenkt dem ganzen mehr Aufmerksamkeit und ist etwas gespannter. Läuft der Tag dann noch unter einem Motto und macht auf eine konkrete Problematik aufmerksam, wirkt der Tag sogar noch etwas nach.

Unter dem Motto „Be the change: unite for a better internet“ lief der jetzige Safer Internet Day ab. Der international zelebrierte Tag der Internetsicherheit bekommt dabei von jedem Land eigene Schwerpunkte gesetzt. Hier zu Lande war es das #Cybermobbing, auf das aufmerksam gemacht wurde. Zielgruppe des Tages sind Heranwachsende. Statistiken zeigen außerdem das 97% (!!!) der 18-24 Jährigen glauben, dass Cybermobbing in ihrer Altersgruppe ein Problem ist.

Safer Internet Day 2017 macht auf Portale und Anlaufstellen aufmerksam!

Der jährlich stattfindene Tag hat auch dieses Jahr diverse Portale vorgestellt. Dazu zählt u.a. „Polizei für dich„, das EU geförderte Projekt „Klicksafe“ die Initiative „Cybermobbing-hilfe.de“ und das „Bündnis gegen Cybermobbing„.

Auf diesen Portalen finden sich nicht immer Lösungen zum speziellen Thema Cybermobbing. Im entfernteren Sinne hängen sie jedoch damit zusammen. Das BSI machte deshalb auf den Identitäts-Diebstahl aufmerksam. So findet Mobbing häufig unter gestohlenen Identitäten statt. Wer rückblickend Tweets, Meinungen oder Beiträge zu dem Thema finden will, dem sei der Hashtag #SID2017 bei Twitter zu empfehlen.

Der Safer Internet Day 2017 – meine Meinung!

Salop könnte man sagen: Wenn selbst die Jogginghose und der Brotaufstrich ihren eigenen Tag haben, dann sollte es die Sicherheit im Internet erstrecht. Das ist auch meine Meinung. Technik kann das Leben erleichtern, Perspektiven eröffnen und Jobs schaffen. Dafür müssen die Menschen hinter den Bildschirmen jedoch in der Lage sein, diese Systeme vertrauensvoll nutzen zu können.

Deshalb sei für 2018 der 06.02. vorgemerkt. Dann heißt es wieder konzentriert auf die Sicherheit im Internet aufmerksam zu machen!

Weitere Informationen und Quellen

[1] Safer Internet Day 2017: Vereint für ein besseres Internet (heise)


Schreibe einen Kommentar