Cookies löschen – automatisch und regelmäßig!

Nach jedem Tag, einmal in der Woche oder nach belieben – Cookies löschen sollte jeder von Zeit zu Zeit mal. Sie verraten viel über das Surfverhalten, ermöglichen das Platzieren von Werbung und übermitteln Informationen an Dritte.

Ständig wird von diversen Websites um Erlaubnis gebeten die kleinen Textdateien auf dem Computer, Smartphone oder Tablet zu speichern. Und auch wenn häufig die Rede von einem „besseren Nutzererlebnis ist“, so ist der primäre Zweck die Messung von Besucherzahlen, Klickverhalten und Heatmaps.


Jetzt eintragen für unser kostenfreies Webinar!

P-Factor: Diese Passwort-Stories sind unglaublich!

Jetzt kostenfrei anmelden
23.04.2021 von 10:00 – 10:30 Uhr
Unverbindlich, kostenfrei und jederzeit stornierbar!



Angemeldet bleiben, Marketing und Verfolgung im Netz dank Cookies

Bei dem ersten Besuch auf einer Website springt einem zuerst das Banner entgegen: „Erlauben Sie uns Cookies auf Ihrem Endgerät zu speichern um das Nutzererlebnis zu verbessern?“. Durch die Datenschutzgrundverordnung sind alle Webseiten rechtlich dazu verpflichtet, vor dem Setzen eines Cookies die Einverständniserklärung einzuholen. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile so viele Banner, Aufforderungen und Warnungen auf Webseiten.

Gerne werden Cookies genutzt um sich über längere Zeit nicht mehr anmelden zu müssen. Aber auch die Eingabe von einem zweiten Faktor kann mit der Hilfe von Cookies für z.B. zwei Wochen deaktiviert werden. Viele Marketing-Instrumente setzen ebenfalls auf den Einsatz der kleinen Textdateien. Doch die Verhältnismäßigkeit der Dauer der Speicherung ist oft nicht gerechtfertigt. Teilweise überleben die Cookies die Geräte.

Eine lange Laufzeit von Cookies. Cookies löschen sollte man, da sie sonst für Jahre auf dem Computer bleiben.
Lange Laufzeiten sind für Cookies nicht ungewöhnliches. Hier ist eine Laufzeit von 20 Jahren vorgesehen.

Regelmäßig Cookies löschen? Dafür gibt es viele Gründe. Für ganz besonders viel Aufregung sorgt der sogenannte Datr Cookie von Facebook.




Cookies löschen – einfach und schnell!

Es gibt also viele Gründe die kleinen Textdateien regelmäßig vom Gerät zu löschen. Gerade unter Windows, macOS und Linux lassen sich Add-ons für Browser installieren, die einem diese Arbeit vollständig abnehmen. Unter mobilen Endgeräten ist jedoch die manuelle Löschung notwendig.

Self-Destructing Cookies für Firefox

Eine sehr einfache, bequeme Möglichkeit bietet das Add-on „Self-Destructing Cookies“ für Firefox. Leider ist die Erweiterung nicht unter anderen Browsern verfügbar. Dafür profitieren die Firefox Nutzer um so mehr.

Der große Vorteil an dem Add-On ist, dass Cookies standardmäßig gelöscht werden. Außer für die Websites, für die eine längere Speicherung erlaubt wird. Wer das Add-On einsetzt, kann einstellen wann die Erweiterung Cookies löschen soll:

  • nachdem der Tab geschlossen wurde (sehr konsequent)
  • nachdem der Browser geschlossen wurde (angenehm)
  • niemals löschen

Wer sich also in einem Forum nicht abmelden will, der kann das einfach einstellen. Cookies von Facebook hingegen sollten regelmäßig gelöscht werden. Zwar muss sich dann erneut angemeldet werden – doch wer einen Passwortmanager einsetzt, für den ist das kein Problem. Wer Facebook noch weiter bändigen will, der kann über den Einsatz des sogenannten Facebook-Containers nachdenken.

Cookies manuell löschen in Chrome, Safari und Firefox

Wer keine Add-Ons installieren kann oder schlichtweg keine verfügbar sind, der kann Cookies auch immer manuell löschen. Das kann verbunden mit dem Abschluss des Arbeitstages geschehen. Aber auch der Start in die neue Arbeitswoche kann mit dem Löschen von Cookies beginnen.

Cookies manuell löschen im Chrome Browser

Cookies manuell löschen im Firefox Browser

Cookies manuell löschen im Safari Browser


Schreibe einen Kommentar