Cookie-Banner automatisch ablehnen – mit Ninja Cookie!

Mit Ninja-Cookie lassen sich Cookie-Banner automatisch ablehnen. Die Banner sind eine seltsame Erfindung des Internets im 21. Jahrhundert. Doch in vielen Fällen sind sie nötig um den rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden. Wer sich jetzt wundert, warum weder Webseite noch unser Blog einen Cookie-Banner besitzen: Wir setzen keinerlei Cookies – dann ist auch kein Banner nötig. Doch bei vielen anderen Webseiten ist die kleine Einblendung fester Bestandteil.




Mehrwert vom Cookie-Banner ist umstritten – rechtlich aber die sichere Seite!

Gefühlt waren viele Webseiten damals benutzerfreundlicher. Weniger Pop-Ups, kein Cookie-Banner und auch Werbung wurde nur dort eingesetzt, wo es sinnvoll war/gepasst hat. Die Zeiten sind längst vorbei. Nicht selten sind Webseiten zugepflastert mit Werbung. Wer keinen AdBlocker benutzt, der hat das Nachsehen. Aber auch Pop-ups zählen zu den Punkten die einen an der Lieblingswebseite stören können. Doch über den Cookie-Banner freuen sich wohl die wenigsten Menschen.

Mit Ninja-Cookie lässt sich vollautomatisiert das „Nein“ im Cookie-Banner anklicken. Das funktioniert innerhalb weniger Sekunden. Oft bekommt man beim Besuch einer Webseite deshalb das Banner gar nicht mehr zu sehen. Der Mehrwert ist ähnlich hoch wie bei der Installation eines piHoles im Netzwerk – es wird nichts vermisst!

Wer jedoch befürchtet, dass der ein oder andere Cookie trotzdem den Weg auf das eigene Gerät gefunden hat, der kann mit anderen Methoden arbeiten diese regelmäßig, automatisiert zu löschen. Nicht alle der kleinen Textdateien lassen sich auch ablehnen – manche sind technisch notwendig. Zumindest wurden Sie vom Seitenbetreiber als solche gekennzeichnet. Wer sich mit Cookies generell intensiver auseinandersetzen mag, der kann das mit dem CookieCooker tun.




Sammelt, analysiert oder verkauft Ninja-Cookie die eigenen Daten?

Davon ist aktuell nicht auszugehen. Das junge Projekt verdient noch kein Geld, ist aber dabei eine Community aufzubauen um den Mehrwert der Anwendung darzustellen. Es soll eine Premium-Version folgen, die weitere Funktionen bereitstellt. Lediglich beim Ausfüllen des Kontaktformulars oder der Inanspruchnahme des Supports werden Daten gespeichert und verarbeitet.

Es gibt doch bereits Plugins zum Ausblenden von Cookies!

Die gibt es in der Tat – jedoch steckt der Teufel im Detail. Beim Plugin „I Don’t Care About Cookies“ werden die Banner ebenfalls ausgeblendet – die Cookie-Banner werden jedoch akzeptiert. Bei Ninja-Cookie werden diese abgelehnt. Am Ende des Tages landen also erheblich weniger Cookies auf dem eigenen Gerät – wenn Ninja-Cookie verwendet wird.