Avira Free Security Suite 2017 – kostenlos, umfangreich und gut?

Nachdem ein Rechner neu aufgesetzt worden, steht es auf der Todo Liste vieler Benutzer: Avira Antivirus herunterladen. Als Basisschutz, neben manch anderen Produkten, der Standard. Ab sofort stellt der Softwareproduzent für Antivirenprodukte mit der Avira Free Security Suite 2017 ein ganzes rundum Paket kostenlos zur Verfügung. Das steckt dahinter!


Vom einfachen Virenschutz zur ganzen Suite: Die Avira Free Security Suite 2017

Umsonst und mehr Umfang? Eigentlich eine feine Sache! Kostenlose Virenscanner erfreuen sich großer Beliebtheit. Kostenloser Schutz der funktioniert? Prima! Da kann man sich schnell dran gewöhnen. Avira legt nun nach und stellt eine ganze Suite – also ein Softwarepaket aus mehreren Softwarekomponenten – kostenlos zur Verfügung. Im Augenblick gibt es die kostenlose Suite, wie auch alle kostenpflichtigen, ausschließlich für Windows Systeme. Anstatt einfach nur Virenscanner zu sein, bringt die Suite noch einen „PC-Optimierungsdienst“ und einen „VPN Anonoymitäts“-Dienst mit.




Wie rechnet sich die Avira Free Security Suite 2017?

Alle Ausstattungsmerkmale decken nur einen „Grundschutz“ ab oder sind begrenzt. Der Virenscanner ist z.B. in der kostenlosen Version nicht in der Lage USB-Geräte zu scannen und schützt auch nicht beim Banking & Shopping, wenn man der Produktvergleichstabelle glauben schenkt. Ransomware und andere Bedrohungen, wie das scannen von unbekannten Dateien in Echtzeit und der Blockierung von Phishing Versuchen und schädlichen Seiten ist in allen Varianten inbegriffen. Bei dem „PC-Optimierungsdienst“ wird bei der kostenlosen Version der Avira Free Security Suite 2017 bloß eine Testversion installiert.

Will man ständig über den zur Verfügung gestellten VPN Dienst surfen, so sollte man die Drosselung von 500 MB berücksichtigen. Diese wird einem bei der kostenfreien und bei der Internet Security Suite auferlegt. Letztere kostete 44,95€. Die „Total Security Suite“ schlägt mit 84,95€ zu Buche und ist für ein Jahr zu verwenden.

Meine Meinung zu der Avira Free Security Suite 2017!

Es ist ein guter Marketing Schachzug. Es wird nicht mehr „nur“ ein Virenscanner kostenlos zur Verfügung gestellt, sondern direkt eine ganze Suite. Das klingt zwar nach mehr – ist es aber nicht. Über den Sinn bzw. Unsinn von „PC-Optimierungsdiensten“ lässt sich streiten. Windows braucht zwar ab und zu ein bisschen Pflege – greift man aber auf einen solchen automatischen Aufräumer zurück, kommt es über kurz oder lang zu Problemen, da Daten gelöscht oder verschoben worden sind, die besser da geblieben wären, wo sie waren.

Im mobilen Bereich würde man mit 500 MB über noch 1-2 Wochen auskommen. Will man ihn aber auf einem Desktop System permanent verwenden, kommt man mit 500 MB wirklich nicht weit. Will man unbegrenzten Traffic über die Server von Avira leiten, werden direkt 84,95€ fällig. Funktionen zum ausschalten von Windowsfunktionen, um unnötigen Datenverkehr nach Microsoft zu unterbinden, oder einen funktionierenden AdBlocker hätte ich als sinnvoller für eine Suite empfunden. Vielleicht ist es ja in der Avira Free Security Suite 2018 enthalten!

Weitere Informationen und Quellen

[1] Avira Website
[2] Avira Free Security Suite 2017 (Avira)

[3] Oha: Avira Antivirus plus Extras gratis (Borncity)
[4] Avira Free Security Suite 2017: First Look (Ghacks.net)


Schreibe einen Kommentar